FamilienAufstellung

 

Beim Familienstellen ist der Ansatz, dass der Ursprung von Problemen und Störungen, die eine Person als ihre eigenen erlebt, nicht im persönlichen, sondern im Unbewussten der Familienseele gesehen wird.

 

Die Aufstellung ist dabei eine effektive Methode, um diese unbewussten Prozesse aus dem Familiensystem im Raum sichtbar zu machen, so dass sie bearbeitet werden können. Das geschieht in der Therapiegruppe, indem der Klient anderen Personen als Stellvertreter für seine Familienmitglieder nach seinem inneren Bild im Raum einen Platz zuweist. Diese fühlen sich in die Person ein, für die sie aufgestellt wurden, beschreiben ihre Wahrnehmungen, wie Gefühle, Körperhaltungen und Bewegungsimpulse.

 

Das können sie deshalb, weil sie sich in das sogenannte “Morphogenetische Feld” des Familiensystems quasi “einloggen” wie ein PC ins Internet. Das führt dazu, dass sich die Dynamik der Familie im Raum sichtbar wird. Damit werden oft bisher nicht sichtbare Ursachen von aktuellen Problemen ans Licht gebracht und sind damit bearbeitbar.

 

Das Prinzip des Familienstellens ist, das Fehlende im System wieder dazu zu stellen, denn Heilung bedeutet Ganzheit und das heißt, dass jedes Element eines Systems seinen Platz bekommen und dazugehören dürfen muss. Um dies zu erreichen, gebe ich manchmal Vorschläge für lösende Sätze, die - wenn der Betreffende sie mit einer Verbindung  zum eigenen Inneren ausspricht - eine HEILENDE Wirkung haben können.

 

Das Ziel ist nicht unbedingt die Genesung von einer seelischen Störung, sondern das Anstoßen von HEILENDEN Prozessen  für das Familiensystem als Ganzes mit Auswirkungen auf den Klienten. Teilweise ist es angebracht, nach einem zeitlichem Abstand noch mal hinzuschauen.

 

Grundsätzlich können alle Altersstufen teilnehmen. Auch Krankheiten und berufliche Themen sind aufstellbar, da in Firmen ebenfalls Systeme bestehen.

Das Verfahren ist sowohl im Einzelsetting mit Figuren als auch in der Gruppe anwendbar. Das Familienstellen ist sinnvoll, wenn jemand selbstzerstörerische Dinge wiederholt, die seine Eltern und evtl. andere Vorfahren schon getan haben. Ebenso bei unverarbeiteten Ereignissen im Familiensystem, z.B. Flucht, Kriegserlebnisse, früh gestorbene, abgegangene oder abgetriebene Kinder, nicht verarbeitete Verluste und Beziehungskonflikte um nur einige zu nennen.


Eine Familienaufstellung ersetzt keine ärztliche Behandlung und in einigen Fällen auch keine Psychotherapie. Jemand, der am Familienstellen teilnimmt, hat weiterhin die volle Verantwortung für sich selbst. Gehen Sie mit dem Bewusstsein in eine Aufstellung, dass Prozesse angestoßen werden können, die danach auch weiter wirken.

 

Grundsätzlich ist die Aufstellungsarbeit eine sehr wirksame und kraftvolle Methode. Die Arbeit findet auf der Herzensebene statt und kann dadurch auch zur Herzöffnung führen. Letztlich geht es immer darum, in die LIEBE zu kommen.


Ich selbst habe das Familienstellen bei seinem Begründer Bert Hellinger selbst und bei Dietrich Weth gelernt.

Mir geht es beim Aufstellen darum, mich ganz von dem Feld leiten zu lassen. Die phänomenologische Methode bedeutet: Ich nehme das, was die Stellvertreter mir zeigen und sagen wahr und 100%ig ernst. Ich gehe mit der Bewegung des Systems, suche die Stellen oder Ereignisse, wo der Fluss der Lebensenergie unterbrochen wurde und stelle ihn wieder her, damit die Liebe wieder frei fließen kann.

Ist das mit systemischen Interventionen nicht möglich, habe ich durch meine Erfahrungen mit der Aura-Chirurgie das Handwerkszeug, um auftauchende energetische Blockaden im Körper der Stellvertreter zu entfernen, was die Energie der Aufstellung verändert und ein Weiterarbeiten ermöglicht.

Auch, wenn die Ursache des Problems im Familiensystem nicht zu finden ist, können anderen Techniken wie eine Rückfühung einbezogen werden s.u.

 

 

Olaf Andreas Schaarschmidt

Diplom - Psychologe

Psychotherapeut

Familien - Aufsteller

Regressionstherapeut

 

Taunusstraße 49
65779 Kelkheim-Fischbach


www.Olaf-Schaarschmidt.de

info@Olaf-Schaarschmidt.de


Telefon: +49 176 26 19 87 78

Sprechzeiten

für Psychotherapie:

Mo, Die, Do, Fr

13:00 - 18:00 Uhr

 

für Einzelaufstellungen

Schamanische Arbeit

Geistiges Heilen und

Rückführungstherapie :

Montag bis Freitag

10:00 - 11:40 Uhr