Psychotherapie

 

Die Richtlinienstherpie wird von der Krankenkasse bezahlt. Das Verfahren, das ich anwende, ist die Tiefenpsycholgisch fundierte Psychotherapie, kurz TfP. Das bedeutet, dass wir auf der Grundlage der Psychoanalyse Ihre aktuellen Probleme und Konflikte im Hier und Jetzt behandeln. Dazu schauen wir das Problem und die Hintergründe zunächst genau an. Dann stellen wir einen Rückbezug auf ihre psychische Entwicklung,  frühere Erlebnisse und Ereignisse in der Ursprungsfamilie her.

Grundsätzlich nimmt man an, dass die seelische Störung in einem inneren unbewussten Konflikt ihre Ursache hat, der bewusst gemacht und bearbeitet werden kann.


Psychotherapie ist keine Beratung. D.h. ich gebe auf Ihre Fragen meist keine direkten Antworten, sondern beleuchte  die Situation mit Ihnen gemeinsam ausführlich und versuche, Sie in die Lage zu versetzen, sich die Antwort selbst zu geben. 

 

Die Therapie ist eine Behandlung, die auf der Grundlage einer geschützten Therapeutischen Beziehung ein persönliches Wachstum über das Problem hinaus ihn Ihrem Tempo ermöglicht. Das hat damit zu tun, dass die Lösung eines Problems teilweise einige Zeit braucht und es manchmal keine schnellen Antworten gibt.


Das Prinzip der Psychotherapie ist „Hilfe zur Selbsthilfe“: Sie sollen durch optimale Rahmenbedingungen in die Lage versetzt werden, Ihre eigenen Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Eine seelische Wunde kann dann heilen, wenn sie als solche wahrgenommen wird, ähnlich einer körperlichen Verletzung.


Ziel ist die HEILUNG von einer psychischen Störung. Es gibt natürlich keine Garantie, dass Ihre Beschwerden vollständig überwunden werden. Ich gehe aber davon aus, dass sie sich erheblich bessern werden. Behandeln kann ich grundsätzlich die meisten Psychischen Störungen (Neurosen, Depressionen,  Angst-,  Anpassungs-, Persönlichkeits- und Somatisierungsstörungen, Schmerzsyndrome und Psychische Beeinträchtigung in Verbindung mit körperlichen Leiden etc.).


Vor dem 18. Lebensjahr empfehle ich, einen Kinder- und Jungendlichen Psychotherapeuten aufzusuchen. Mein Schwerpunkt sind Erwachsene. Ab dem 18. Lebensjahr kann ich Sie behandeln, nach oben gibt es keine Altersgrenze. Eine Psychotherapie ersetzt keine ärztliche Behandlung. Jemand, der Psychotherapie macht, hat weiterhin die volle Verantwortung für sich selbst.


Eine Therapie dauert in der Regel zunächst 50 Stunden und kann bei Bedarf auf 80 oder 100 Stunden erweitert werden. In der Regel findet diese Therapieform 1x pro Woche für 50 Minuten in den Therapieräumen im Einzelsetting statt. Ggf. können Angehörige mit einbezogen werden. 

Andere Methoden in die diese Therapieform einzubeziehen ist nicht möglich. 

 

Gelernt habe ich die Tiefenpsychologie an der von Dr. Nossrath Peseschkian gegründeten Wiesbadener Akademie für Psychotherapie. Die Form, die dort angewandt wird ist die Positive Psychotherapie. Das bedeutet, dass man nicht nur das Negative und das Leiden an der Krankheit sieht, sondern versucht, die Symptome zu verstehen und ihren Sinn oder ihre Funktion herauszufinden.

 

Mein spezifischer Ansatz ist der Einsatz von Geschichten, Märchen und Mythen mit archetypischem Bezug zur Seele. Diese ermöglichen Ihnen einen neuen Zugang zu akuten Problemen oder Symptomen und verhelfen Ihnen zu einer neuen Sichtweise.

Olaf Andreas Schaarschmidt

Diplom - Psychologe

Psychotherapeut

Familien - Aufsteller

Regressionstherapeut

 

Taunusstraße 49
65779 Kelkheim-Fischbach


www.Olaf-Schaarschmidt.de

info@Olaf-Schaarschmidt.de


Telefon: +49 176 26 19 87 78

Sprechzeiten

für Psychotherapie:

Mo, Die, Do, Fr

13:00 - 18:00 Uhr

 

für Einzelaufstellungen

Schamanische Arbeit

Geistiges Heilen und

Rückführungstherapie :

Montag bis Freitag

10:00 - 11:40 Uhr